Trinkwassergebühr und Anschlüsse Trinkwasserleitung

Die Trinkwassergebühr wird ab 2019 aufgrund des D.L.H. Nr. 29 vom 16 August 2017 neu geregelt.

Die anfallenden Kosten werden in fixe und variable Kosten aufgeteilt.

Die fixen Kosten für das Jahr 2024 werden anhand der Größe des installierten Wasserzählers berechnet:

½ Zoll                    42,57 €
¾ Zoll                    46,83 €
1 Zoll                     63,85 €
1 ¼ Zoll                 85,14 €
1 ½ Zoll                 106,42 €

Die variablen Kosten für das Jahr 2024 werden anhand des Wasserverbrauchs in 3 verschiedenen Kategorien eingeteilt:

1)      Haushalt                              Einheitstarif                                       0,6136 € pro m3

2)      Nicht Haushalt                     Grundtarif (bis 200 m3)                 0,6136 € pro m3
                                                   Erhöht (ab 200 m3)                              0,7977 € pro m3

3)      Gemischt                            Einheitst. (bis 120 m3)                      0,6136 € pro m3
                                                   Nicht Haush. (bis 200 m3)                   0,6136 € pro m3
                                                   Erhöht (über 200 m3)                          0,7977 € pro m3

        Tränktarif                            35 m3 pro GVE                                    0,2454 € pro m3

Tränktarif: Für alle Kategorien wird für die Verrechnung des Wasserverbrauchs im Stall ein Pauschalverbrauch von 35 m3 pro GVE verrechnet. Dies setzt voraus, dass ein Wasserzähler im Stall installiert ist. 

Wichtig:

Wird ein Gebäude (Wohnung, Pension, Bar ...) neu errichtet, so muss eine Meldung bezüglich Müllgebühr, Wasser- und Abwassergebühr im Steueramt der Gemeinde gemacht werden. Auch im Falle von Umschreibung der Gebäude oder Abbruch muss diese Meldung abgegeben werden.

Datei herunterladen: PDFErste Mitteilung Installation neue Wasserzähler - Nur Abwasser
Datei herunterladen: PDFErste Mitteilung Installation neue Wasserzähler - Wasser und Abwasser


Anschlüsse an die Trinkwasserleitung der Gemeinde

Für den Anschluss an die Abwasserleitung und Trinkwasserleitung der Gemeinde muss ein entsprechendes Ansuchen eingereicht werden, und zwar mindestens 15 Tage vor dem geplanten Arbeitsbeginn. Das Gesuch muss auf dem eigens dafür vorgesehenen Formular erstellt werden und es muss ein Lageplan im Maßstab 1 : 500 beigelegt werden. Die genauen Vorschriften für die Anschlüsse sind in der Gemeindeverordnung für den Abwasserdienst und Gemeindeverordnung für den Trinkwasserversorgungsdienst enthalten.
Die Anschlussgebühren werden mit den Konzessionsgebühren verrechnet.

23.10.2022

DEU